Eine Autotour mit mehreren Stationen machen

Das ist eine Art des Urlaubes, was mir am meisten gefällt.

    Inhaltsangabe
  1. Das Budget
  2. Das Auto
    1. Meine Empfehlung: AVIS
  3. Die Route
    1. Die bessere Alternative Google Maps
    2. Die Maut
  4. Hotels
  5. Proviant
  6. Fazit

Ich habe vor zwei Jahren eine Autotour mit meiner Frau durch Italien gemacht und wir haben 11 Städte besucht. In diesem Beitrag würde ich gerne mit euch meine Learnings und Tipps teilen, damit ihr auch davon profitieren könnt.

Das Budget

Euer Budget setzt sich aus euren Ausgaben, den anzufahrenden Stationen und eurem Auto zusammen. Meine Rechnung ist wie folgt:

Budget = Mietwagen + ( Tage * Personen * 100€)

Wenn ich zum Beispiel mit meiner Frau Ende des Jahres eine Auto-Tour machen möchte und 7 Städte anfahren möchte. Pro Stadt würden wir sagen wir mal 2 Tage verbringen. Das würde bedeuten:

  • 315,59€ Mietwagen
  • 14 * 2 * 100€ = 2800€ Aufenthalt
  • 3115,59€ insgesamt für 2 Wochen

In diesem Preis wären Mietwagen, Sprit, Aufenthalt, Übernachtung und Ernährung enthalten. Es muss nicht bedeuten, dass man alles ausgibt, sondern das ist lediglich eine von mir empfohlene Rechnung, wie viel Budget ich euch empfehlen würde.

Das Auto

Ich habe noch nie mit meinem Privatwagen eine Autotour gemacht, weil ich meinen Autos noch nie zugetraut habe, mehrere tausend Kilometer in wenigen Tagen zu fahren. Falls ihr ein Auto besitzt, der in der Lage wäre, so viel am Stück zu fahren, könnt ihr das gerne tun aber ich bleibe bis heute beim Mietwagen.

Meine Empfehlung: AVIS

Ich habe bis jetzt nur bei AVIS gemietet und hatte noch nie Probleme bei denen. In der Zwischenzeit wollte ich auch mal andre Mietwagen-Unternehmen testen, diese haben mir jedoch viel zu viele Probleme gemacht.

Das erste Mal bin ich zur AVIS gekommen, als mein Auto in die Werkstatt musste und ich kurzfristig ein Auto gebraucht habe. Ich habe am Morgen mein Auto gemietet und konnte es mittags schon abholen. Die Mitarbeiter waren immer (auch an unterschiedlichen Stationen) sehr nett und hilfsbereit. Auch der Telefonsupport war sehr freundlich und zuvorkommend.

Mein Mietwagen für die Italien-Tour 2017

Auf der Italien-Tour habe ich zwei Schäden verursacht, die mit dem bloßen Auge sichtbar gewesen sind und diese wurden von AVIS einfach ignoriert. Auto Annahme und Abgabe hat immer auch bei Verspätungen sehr gut funktioniert und mir wurden keine Mehrkosten verrechnet.

Die Route

Als ich meine Auto Tour durch Italien gemacht habe, war ich mir sicher, dass TomTom GO die beste Navigation gewährleisten würde. Also lade ich mir die App runter, bezahle beinahe 60€ und lade alle Karten herunter. Als ich jedoch das Auto abgeholt habe, habe ich gesehen, dass das Auto Android Auto unterstützt und dass TomTom GO kein Android Auto Support bietet.

Die bessere Alternative Google Maps

Ich habe dann am Ende doch zu Google Maps gewechselt und alle Bereiche auf der Karte, die ich abfahren möchte offline verfügbar gemacht. Das herunterladen der Karten würde ich euch in jedem Fall empfehlen, damit ihr sicher navigiert werdet, auch wenn ihr mal unterwegs keine Internet Verbindung habt. Man kann die Strecke vorher nie abschätzen und wenn ihr z.B. an einem langen Waldstück ankommt, wo ihr kein Empfang mehr habt, werdet ihr auf Google Maps keine Straßen mehr sehen. Es sei denn, ihr habt die Karten offline heruntergeladen. Wie das geht, wird im folgenden Video erklärt:

Die Maut

Das ist eine Information, von der ich gewünscht hätte, dass mir das jemand vorher gesagt hätte. In Italien habe ich unglaublich viele Mautgebühren bezahlt. Schaut vorher nach, ob Mautgebühren anfallen werden und plant diese mit ein.

In Italien habe ich das meiste Geld an erster Stelle für Hotels, an zweiter Stelle für Sprit und an dritter Stelle für Mautgebühren ausgegeben. Ihr könnt euch also vorstellen, dass ich das sehr hoch stapeln kann.

Um die Mautgebühren vorher einschätzen zu können, würde ich euch den ADAC Routenplaner empfehlen. Dort könnt ihr auch nach Eingabe des Verbrauchs sehen, wie viel Spritgeld ihr mitnehmen solltet.

Hotels

Bei so einer Tour habt ihr zwei Möglichkeiten. Die erste Möglichkeit ist, im Auto zu schlafen und die zweite, sich ein Hotel zu suchen. Auch wenn ihr durch das Schlafen im Auto sehr viel Geld einspart, würde ich euch empfehlen, mindestens alle zwei Tage einen Hotel aufzusuchen, weil man sich dort einfach besser entspannen kann.

Aktuell gibt es einfach keine bessere Alternative zu Booking.com und deswegen würde ich euch die Nutzung der App empfehlen. In meiner Tour habe ich die App installiert und dort meine Kreditkarten Informationen hinterlegt. Als ich mich dann auf den Weg zur nächsten Stadt gemacht habe, habe ich vorher noch eben mein Hotel dort für eine oder zwei Nächte gebucht und bin erst einmal zum Hotel gefahren. Dort haben wir unsere Koffer auf das Zimmer gebracht und anschließend sind wir dann in die Stadt gefahren oder gegangen.

Proviant

Versucht so gut wie möglich auf die Minibar im Hotel zu verzichten und kauft euer Essen und Trinken am besten vom nächstgelegenen Supermarkt. Ich würde euch auch empfehlen, bei der Hotelsuche danach zu schauen, ob man auch einen Wasserkocher oder sogar eine Küche auf dem Zimmer hat. Wenn das der Fall ist, würde ich diesen Zimmer bevorzugen.

Ich schaue auch immer wieder nach, ob es einen Markt oder einen Bazar im Zielort gibt. Dort kann man dann günstig und gemütlich einkaufen und man erlebt eine ganz andere Atmosphäre als in einem Supermarkt.

Fazit

Meine erste Autotour ist jetzt zwei Jahre her und um ehrlich zu sein vermisse ich das. Das hatte was, im Urlaub maximal mobil zu sein und selber bestimmen zu können, wann man in welchem Urlaubsort ist.

Die Spontanität und die Freiheit würde ich gerne noch einmal verspüren und deswegen habe ich mir vorgenommen in nächster Zeit noch eine Autotour zu machen.

Ich weiß jedoch noch nicht, ob dieser in Deutschland oder in Spanien sein soll. Das werde ich noch schauen.

Themen

Autos AVIS booking Erfahrung Geld Hotel Meinung Mietwagen Urlaub

Beitrag teilen

WhatsAppen

Folgen Sie uns