Brauche ich eine professionelle Webseite?

    Inhaltsangabe
  1. Gründung
  2. Finanzielle Stärke
  3. Der Sparfuchs
  4. Content

Jede Person, jede Firma wird früher oder später eine Online Präsenz brauchen. Es gibt keine einzige Branche auf der Welt, die eine online Präsenz überflüssig macht. Sobald man sich jedoch dafür entschieden hat, stellt sich die Frage: Soll ich mir lieber ein Fertigsystem für 50 Euro kaufen und meine Webseite damit aufbauen? Oder soll ich 5000 bis 10000 Euro für eine professionelle Programmierung bezahlen?

Gründung

Wenn du dein Unternehmen gerade erst gegründet hast solltest du dich fragen, ob es vielleicht nicht eher Sinn macht, erst einmal zu schauen wie es läuft, anstatt einen Kredit aufzunehmen, um dir eine professionelle Online Präsenz zu verschaffen.

Ich habe schon viele Unternehmer gesehen, die sehr selbstsicher in ein Projekt gegangen sind und es am Ende doch nicht geklappt hat. Nach einem Jahr wurde die Webseite dann geschlossen und der Unternehmer saß dann auf einem Berg von Schulden. Keiner kann wissen, ob es läuft oder nicht, also mach dir genaue Gedanken dazu..

Finanzielle Stärke

In allen Projekten einer Firma gilt: Zahlt es sich in 5 Jahren aus? Dann mach es. Ansonsten überdenke es.

Es ist natürlich klar zu differenzieren, ob man die Kaufkraft für ein selbst programmiertes Template hat. Wir hatten z.B. einmal den Fall, dass mehrere Geschäftsführer sich zusammen geschlossen haben und sich nebenbei dafür entschieden haben, ein Online Shop zu eröffnen. Weil sie finanziell so stark waren, konnten sie sich leisten, nach einem Jahr das Projekt zu beenden und es hat ihnen nicht geschadet. In der Mittelschicht ist so etwas natürlich nicht möglich.

Der Sparfuchs

Jede günstige Alternative bringt Stress mit sich. Kein Stress der Welt ist mit Geld zu begleichen.

Hast du eine Agentur gefunden und findest die Preise zu hoch? Bist du auf der Suche nach der günstigsten Agentur? Glaub mir. Dann ist deine Webseite zum scheitern verurteilt. Du solltest dir niemals die Frage stellen, ob etwas günstig ist oder nicht. In der Online Welt gilt: Mach es entweder ganz oder garnicht. Suche nicht nach einer günstigen Alternative.

Content

Wer denkt, dass die Content Erstellung sehr einfach wäre und seine Seite komplett selber bestücken möchte begeht eines der größten Fehler die man im Web machen kann. Schon von der 55-38-7 Regel gehört? Wenn man diese Regel auf eine Webseite anwendet, könnte man das in etwa wie folgt umformulieren:

  • 55 Prozent der Kommunikation einer Webseite machen die Farben und Bilder aus.
  • 38 Prozent machen die Texte aus, wie sie formuliert sind und welche Charakteristik sie haben.
  • 7 Prozent macht der Textinhalt aus

Das bedeutet, dass wenn der Webseitenbesitzer sich denkt die Texte selber verfassen zu können und die Bilder selber schießen und bearbeiten zu können wird er sich in den meisten Fällen selber ins Bein schießen.

Man sollte alle diese Faktoren berücksichtigen und nicht einfach loslegen und eine Agentur beauftragen sich eine Webseite zu programmieren.

Themen

Beratung Budget Firma Technik Unternehmen Website

Beitrag teilen

WhatsAppen

Folgen Sie uns